FAQ für das erste Training beim IAIDO und AIKIDO

  1. Ich habe noch gar keine Erfahrung mit Kampfkünsten. Ist das schlimm?

Nein, das ist überhaupt kein Problem. Bei unserem Training ist jeder willkommen, der seinem Körper und Geist etwas Gutes tun möchte. Hier trainiert jeder mit jedem, ungeachtet des Alters, Geschlechts oder der Graduierung. Außerdem haben wir alle mal als Anfänger begonnen.

  1. Was für Sportklamotten sollte ich tragen?

Wenn Du bereits einen Budo Gi (Kampfanzug) und einen weißen Gürtel von einer andern Kampfkunst besitzt, kannst Du diesen gerne benutzen. Wenn nicht, ist das auch kein Problem. Für die ersten Trainingseinheiten reichen auch ein bequemes Oberteil und eine Sporthose. Beides sollte lang sein und keine Nieten oder Reißverschlüsse haben, da dies gerade beim Aikido unangenehm ist, wenn man auf den Matten 'rumrollt'. Um die Verletzungsgefahr für Dich und Deinen Übungspartnern zu minimieren, sollten lange Haare vor dem Training zusammen gebunden und Uhren, Armbänder, Ohrringe, Piercings etc. abgenommen bzw. abgeklebt werden. Übrigens solltest Du noch Schlappen und ein Handtuch für´s Füße Waschen mitbringen.

Wenn Dir die Kampfkünste Spaß machen und Du nach dem Reinschnuppern weiter machen möchtest, sollte man sich dann Gedanken über einen richtigen Budo Gi machen. Hierfür kannst Du die Trainer ansprechen, wenn Du Dir unsicher sein solltest, worauf Du bei dem Kauf achten musst.

  1. Ich habe gar keine Waffen…

Aikido ist sowieso überwiegend waffenlos. Iaido ist allerdings der japanische "Weg des Schwertziehens". Wie der Name sagt, benötigt man also hierfür ein Bokken (Holzschwert) und einen Gürtel, damit das Schwert auch ohne Hände getragen werden kann. Manchmal übt man auch mit einem Jo (~130 cm langer Holzstock). Dies alles stellt Dir der Verein kostenfrei zur Verfügung, auch langfristiger. Eigene Waffen braucht man sich also erst mal nicht anschaffen.

  1. Wie sieht der reguläre Ablauf des Trainings aus?

Die aktuellen Trainingszeiten findest Du auf der Seite unter "Training". Am besten bist Du etwa zehn bis fünfzehn Minuten eher da, sodass Du Dich in Ruhe umziehen kannst.

Für das Iaido-Training werden in der Regel sowohl ein Jo und ein Bokken benötigt. Frag einfach jemanden, der Dir zeigt, wo die Waffen gelagert sind. Dann kannst Du sie Dir beim nächsten Mal direkt selber holen.
Vor dem eigentlichen Training wird traditionsgemäß angegrüßt. Hierfür stellen sich alle in einer Reihe auf. Das Bokken wird mit beiden Händen vor den Bauch  gehalten, während der Lehrer gegenüber steht. Insgesamt wird sich dreimal verbeugt: Hierbei einfach darauf achten, wie die anderen stehen und ihr Schwert halten. Gerade am Anfang hat jeder Verständnis dafür, wenn man sich erstmal mit diesem 'Ritual' vertraut machen muss und noch nicht so sicher in der Ausführung ist.
Danach erfolgt das Aufwärmen. Hier auf Anweisungen des Trainers achten. Bei Unklarheiten kann man beobachten, was die anderen tun oder den Lehrer fragen. Überwiegend sind die Aufwärmübungen nicht anders als bei anderen Sportarten.
Nun beginnt das eigentliche Iaido-Training. Jede Übung wird mehrmals vom Lehrer gezeigt und die wichtigen Aspekte dazu erläutert. Hierbei kann man stehen oder sich hinknien. In jedem Fall ist aufmerksames Zuhören und Ruhe wichtig. Am Ende der Erklärung wird gefragt, ob es noch Unsicherheiten gibt, wo man die Gelegenheit nutzen sollte, wenn wirklich etwas nicht richtig verstanden wurde. Danach kann dann jeder für sich oder — wenn dies verlangt wird — partnerweise üben. Vor und nach einer Partnerübung verneigen sich beide Partner voreinander, um sich für das gemeinsame Üben zu bedanken. Man kann dem Lehrer immer signalisieren, dass man eine Frage hat. Nach der Erklärung verbeugen sich Lehrer und Schüler. Damit wird der Dank für die Hilfe und Respekt gezeigt.
Nach dem Training erfolgt das Abgrüßen in der gleichen Weise, wie das Angrüßen.

Für das Aikido-Training werden vorher Matten ausgelegt. Hierbei einfach mithelfen und nicht rumstehen. Dabei muss man darauf achten, dass die Matten nicht über den Boden schleifen, um die Oberfläche zu schützen. Wenn die Matten ausgelegt sind, sollte man sich in der Umkleide den Schmutz von den Füßen waschen, damit die Matten sauber bleiben und aus Rücksicht zu den Übungspartnern. Jetzt kann man sich seine Schlappen anziehen und immer dann tragen, wenn man sich nicht auf der Matte befindet.
Das Begrüßungsritual beim Aikido ist etwas anders als beim Iaido. Als allererstes wird meditiert. Man kann sich auf kleine 'Holzbänke' setzen, die man sich zu Beginn nehmen kann. Je nach Lehrer wird die Meditation unterschiedlich eingeleitet und beendet, wozu es aber auch eine kurze Erläuterung gibt. Dort wird auch gesagt, worauf man am besten bei der Meditation achtet. Nach der etwa 15-minütigen Meditation drehen sich alle Richtung Shomen und verbeugen sich im Sitzen. Dann bilden alle einen Kreis und verneigen sich zueinander.

Danach ist der Trainingsablauf wie beim Iaido: Die Übungen werden mehrmals gezeigt und erläutert. Hierbei kann man sich hinknien. Nach der Erklärung verneigen sich Schüler und Lehrer zueinander und es finden sich Partner, welche zusammen trainieren. In der Regel wird für jede Übung der Partner gewechselt, so dass man mit jedem  übt. Was die Übungen betrifft: Prinzipiell solltest Du nie etwas tun, das Du Dir nicht zutraust. Alle Übungen solltest Du mit innerer Ruhe und unverkrampft angehen können. Sage Deinem Partner, wenn Du die Übung etwas langsamer machen möchtest. Bei Fragen kannst Du immer den Lehrer fragen.
Das Abgrüßen erfolgt wie das Angrüßen nur ohne die Meditation. Zum Schluss müssen nur noch die Matten abgebaut werden.

  1. Wie geht es nach den drei Probetrainings weiter?

Der Verein bietet jedem Interessierten drei Probetrainings, um den Verein, die Leute und die Kampfkunst kennenzulernen. Wenn der Wunsch besteht, darüber hinaus weiter zu trainieren, muss man nur den Aufnahme-Antrag ausfüllen. Den findet man auf der Internetseite unter "Links und Downloads". Nach Bestätigung durch den Vorstand bist Du Mitglied beim "Budo Rostock e.V." Die Auflistung der Höhe der Beiträge findest Du ebenfalls unter "Links und Downloads".

 

Wir hoffen, dass Dir diese Erklärungen den Einstieg bei uns im Verein erleichtern. Am besten kontaktierst Du uns einfach, wenn Du weitere Fragen hast. Unsere E-Mail-Adresse ist info@budorostock.de. Wir helfen Dir gerne weiter.

Ansonsten sehen wir uns hoffentlich bald auf der Matte!

Dein Budo Rostock e.V.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Budo Rostock e.V.